Nachlese Themenabend Basisbildung – Europa in meiner Region

Knapp 50 BesucherInnen trafen sich zum Themenabend Basisbildung am 7. September 2020 in Linz.

Nach dem Film „Alphabet“ fand die Lesung des Buches SCHRIFTLOS HEISST NICHT SPRACHLOS – DEN GEDANKEN DAUER GEBEN – mit Karl Sibelius statt und es gab die Möglichkeit, sich mit anderen über das Thema Basisbildung auszutauschen.

Karl Sibelius machte durch seine geniale Sprache und lebhafte Mimik die Lesung zum Höhepunkt des Abends. Mit viel Einfühlungsvermögen gelang es ihm, dass die AutorInnen  – allesamt Teilnehmende aus Basisbildungskursen – zu HauptakteurInnen des Abends wurden.

Im Anschluss an die Lesung wurden an Tischen zu je vier Personen das Bufett genossen und lebhaft  zu verschiedenen Aspekten der Basisbildung diskutiert.

„In dem Buch SCHRIFTLOS HEISST NICHT SPRACHLOS – den Gedanken Dauer geben lassen uns Menschen an ihren Gedanken teilhaben, die bei aller Unterschiedlichkeit eines gemeinsam haben. Sie alle haben sich auf den Weg gemacht, die Möglichkeiten der Schrift für sich zu nutzen. Sie alle haben viel zu sagen und zu erzählen, von ihren Erfahrungen, ihren Freuden und auch ihren Sorgen. Immer wieder geben sie auch Einblicke in Herausforderungen des täglichen Lebens, die ohne Lesen und Schreiben zu können, schwer zu bewältigen sind.…“

Eindrücke vom Themenabend finden Sie hier:

Der Themenabend war eine Veranstaltung von B!ll – Institut für Bildungsentwicklung  (Projektnetzwerks Campus Basisbildung) und wurde im Rahmen der Kampagne EUropa in meiner Region unterstützt.

„Campus Basisbildung“ hat zum Ziel, das Thema Basisbildung durch Aktionen und attraktive Angebote in die Öffentlichkeit zu tragen. Es ist möglich, als erwachsene Person Lesen und Schreiben zu lernen, es gibt dazu in Österreich flächendeckend Lernangebote.

Die Veranstaltung wurde gefördert vom ESF und BMBWF.