Mehrsprachigkeit 1. und 2. Dezember 2017

Von wegen einheitliche Kurssprache, oder: wie viele Sprachen braucht ein Basisbildungskurs? Mehrsprachigkeit scheint eher als Belastung denn als Ressource gesehen zu werden. Die hartnäckige Diskussion um die einheitliche Kurssprache bietet viel Raum für Entwertung und Diskriminierung. In dem Modul werden Methoden aus der Theaterpädagogik und Visualisierung kennengelernt, um Sprachenvielfalt als Chance zu verstehen. Außerdem werden deutschsprachige Texte für die Basisbildung auf unterschiedlichenSprachniveaus entwickelt und Übersetzungstechniken vorgestellt.
FR 1. DEZEMBER 2017, 15:45 – 21:00
SA 2. DEZEMBER 2017, 09:00 – 16:30
THEATER AM LEND, WIENERSTRASSE 58A, 8020 GRAZ

Referent_innen:

Kunstlabor Graz: Julia Laggner, Andrea Markart
Universität Graz: Wilfried Krenn
DRAMA FORUM: Peter Waterhouse
16 Unterrichtseinheiten
Anerkannte Weiterbildung der IEb (Basisbildung). Zertifizierte Basisbildungstrainer_innen können das Modul nutzen, um ein Diplom zu erwerben.
Anmeldung, Info: office@uni-t.org,
0316 3807480