Archiv der Kategorie: Basisbildung

Workshop: Kompetenzorientierung in der Bildungsarbeit mit Migrant_innen

Entwicklungen, Chancen, Herausforderungen, Grenzen

20.10.2017, 10:00 -17:00 Uhr
1100 Wien, Arthaberplatz 18, Lernraum Wien

Dauer: 1 Tag

Kompetenzorientierung in der Basisbildung ist eines der Entwicklungsthemen im Netzwerk MIKA und stellt die Lernenden mit ihren vielfältigen Kompetenzen in den Mittelpunkt. Ziel dieses Prozesses ist es, die Fähigkeiten und Strategien der Lernenden, die sie tagtäglich in der Bewältigung ihres Lebens einsetzen und weiterentwickeln, für sich selbst und andere sichtbar machen, wertschätzen und anerkennen.

Themen: Wie kann das gelingen? Welche Methoden und Instrumente stehen zur Verfügung? Wie lassen sich diese in Lernangeboten der Basisbildung mit Migrant_innen nutzen? Wo liegen die Chancen, wo die Grenzen? Wie grenzt sich unser Kompetenzverständnis von anderen Zugängen zum Kompetenzbegriff ab?

Zielgruppe für den Workshop: angehende und aktive Basisbildner_innen, Mitarbeiter_innen von Erwachsenenbildungseinrichtungen,die im Bereich Basisbildung tätig sind; Interessent_innen, die an Schnittstellen zur Basisbildung tätig sind

Referentin: Mag.a Elke Schildberger, BILL- Institut für Bildungsentwicklung Linz

Der Workshop ist kostenlos und wird als Weiterbildung im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung anerkannt

Anmeldung:
Telefonisch : 0699 1313 4706 (Elke Schildberger)
Mail: office@bildungsentwicklung.com

Beschreibung Workshop

Gefördert aus Mitteln des  Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung

 

Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner_innen Oktober 2017 – Jänner 2018 in Linz

Zertifikatslehrgang ALBAintensiv Oktober 2017 – Jänner 2018 in Linz
Fachspezifische Ausbildung für  Basisbildner_innen

Umfang:
6 Präsenzmodule, Selbststudium, Praxiserfahrung, schriftliche Abschlussarbeit; Workload insgesamt: 225 UE
Praxiserfahrung bedeutet dokumentierte „Beobachtung und Teamteaching“ begleitet von erfahrenen
Basisbildner_innen inklusive Vor- und Nachbesprechungen.

Die Teilnahme an der Evaluierung durch das Institut für Arbeitsmarktbetreuung und Forschung Steiermark
(IFA Steiermark) ist abschlussrelevantes Element des Lehrgangs.

Zielgruppe:
1) Basisbildner_innen, die bereits in akkreditierten Angeboten im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten und über keine anerkannte fachspezifische Ausbildung verfügen;
2) Basisbildner_innen, die in einem Basisbildungs-Angebot im Rahmen der Flüchtlingsinitiative des Bundesministeriums für Bildung arbeiten;
3) Restplätze werden an Personen vergeben, die in akkreditierten Angeboten im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten möchten.

Termine und Inhalte der Module entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: Lehrgangsinformation ALBAintensiv V Linz

Ort:
Seminarhaus des Bischöflichen Priesterseminars, Harrachstr. 7, 4020 Linz

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos. Der Lehrgang ist aus Mitteln des ESF und des Bundesministeriums für Bildung
gefördert. Zimmerreservierungen für die Nächtigung werden von den Teilnehmenden selbst vorgenommen; die
Kosten für Nächtigung, Verpflegung und Anreise werden von den Teilnehmenden getragen.
Bewerbung:

Bitte senden Sie bis spätestens 27. Sept. 2017 das ausgefüllte Anmeldeformular inkl. Lebenslauf mit Foto und einem ausführlichen Motivationsschreiben, unter anderem mit der Beantwortung untenstehender Fragen an office@bildungsentwicklung.com

a) Weshalb möchten Sie den Lehrgang besuchen?
b) Welchen persönlichen Bezug haben Sie zum Thema Basisbildung?
c) Wie sehen Sie sich in der Rolle als BasisbildnerIn?

Lehrgangsinformation ALBAintensiv V Linz
Anmeldeformular

Call for Papers: Was ist das Besondere an der Basisbildung?

Die Ausgabe 33 des Magazins Erwachsenenbildung hat Basisbildung zum Thema. Titel: Being Basisbildung – Zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung.
Redaktionsschluss ist der 20. September 2017.

Weitere Informationen und Ansprechpersonen:

Link zum Call: http://erwachsenenbildung.at/magazin/17-33/meb17-33_callforpapers.pdf

Herausgeberinnen der Ausgabe
Mag.a Julia Schindler,
Verein Frauen aus allen Ländern (FAAL), Innsbruck
E-Mail: julia.schindler@catbull.com

Mag.a Sonja Muckenhuber,
Institut für Bildungsentwicklung (BILL), Linz
E-Mail: muckenhuber@bildungsentwicklung.com

Online-Redaktion
Mag.a Christine Bärnthaler, CONEDU
(Redaktion Magazin erwachsenenbildung.at)

Mag. Wilfried Frei, CONEDU
(Redaktionsleitung Magazin erwachsenenbildung.at)
E-Mail: redaktion@erwachsenenbildung.at
Telefon: +43 (0)316 719508-12

Workshop: Kompetenzorientierung in der Bildungsarbeit mit Migrant_innen

Entwicklungen, Chancen, Herausforderungen, Grenzen

30.06.2107 Linz  (Seminarraum KHG Heim Petrinum) Petrinumstraße 12/7, 4040 Linz

Dauer: 1 Tag

Kompetenzorientierung in der Basisbildung ist eines der Entwicklungsthemen im Netzwerk MIKA und stellt die Lernenden mit ihren vielfältigen Kompetenzen in den Mittelpunkt. Ziel dieses Prozesses ist es, die Fähigkeiten und Strategien der Lernenden, die sie tagtäglich in der Bewältigung ihres Lebens einsetzen und weiterentwickeln, für sich selbst und andere sichtbar machen, wertschätzen und anerkennen.

Themen: Wie kann das gelingen? Welche Methoden und Instrumente stehen zur Verfügung? Wie lassen sich diese in Lernangeboten der Basisbildung mit Migrant_innen nutzen? Wo liegen die Chancen, wo die Grenzen? Wie grenzt sich unser Kompetenzverständnis von anderen Zugängen zum Kompetenzbegriff ab?

Zielgruppe für den Workshop: angehende und aktive Basisbildner_innen, Mitarbeiter_innen von Erwachsenenbildungseinrichtungen,die im Bereich Basisbildung tätig sind; Interessent_innen, die an Schnittstellen zur Basisbildung tätig sind

Referentin: Mag.a Elke Schildberger, BILL- Institut für Bildungsentwicklung Linz

Der Workshop ist kostenlos und wird als Weiterbildung im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung anerkannt

Anmeldung:
Telefonisch : 0699 1313 4706 (Elke Schildberger)
Mail: office@bildungsentwicklung.com

Weitere Termine:
20.10.2017 – Lernraum Wien, Arthaberplatz 18, 1100 Wien
19.01.2018 – Verein Danaida, Marienplatz 5, 8020 Graz

Beschreibung Workshop

Gefördert aus Mitteln des  Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung

 

3000 Bücher gepflückt! Nachlese Leselust

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung Leselust informierten sich über das Thema Basisbildung und ALFA-Telefon Österreich. Thomas Baum las aus seinem aktuellen Kriminalroman (Donau so rot) und Wein des Weingut Lachinger wurde verkostet. Der Andrang war groß – 3000 Bücher wurden im Passage Linz gepflückt.

Die Veranstaltung wurde von Bill organisiert und vom Passage Linz sowie dem BMB und dem ESF unterstützt. Weitere  KooperationspartnerInnen wie Thalia oder Freya Verlag unterstützten mit Buchspenden das wichtige Thema ALFA-Telefon Österreich.

Leselust Leselust Leselust Leselust Leselust

Leselust – 10 Jahre Alfatelefon Österreich

In Österreich gibt es ein flächendeckendes und für Teilnehmende kostenfreies Basisbildungsangebot, in dem Erwachsene Kenntnisse in Lesen, Schreiben und Mathematik neu erwerben oder auffrischen können.

Damit diese Information alle Interessierten erreichen, wurde vor 10 Jahren das Alfatelefon Österreich eingerichtet – eine zentrale Beratungsstelle für Basisbildung und Alphabetisierung. Dort gibt es Auskunft, wo es geeignete kostenfreie Kursangebote in ganz Österreich gibt.  Bis zu 120 Kontakte im Monat finden derzeit statt. Zahlreiche positive Rückmeldungen ans Alfatelefon zeugen davon, dass gelungene Information und Beratung den Start in Weiterbildung sinnvoll unterstützt und dass Bildung gesellschaftliche Teilhabe und Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen kann.

Am Freitag, 21. Oktober 2016 findet anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Alfatelefons im Passage Linz die Veranstaltung LESELUST statt.
Neben Information über das Alfatelefon und die Beratungsstelle für Basisbildung und Alphabetisierung gibt es Gratisbücher zum Pflücken und Mitnehmen, Lesungen mit Thomas Baum und Wein vom Weingut Lachinger.

leselust2leselust-flyer-teil-2

Das Alfatelefon wird vom Bundesministerium für Bildung finanziert wird und ist auch auf http://www.alfatelefon.at zu finden.

 

Zertifikatslehrgang ALBA intensiv (Stufe 1) – Jänner – März 2017 in Linz

Lehrgang zur fachspezifischen Ausbildung von Basisbildner_innen

Die Inhalte und das Design des Lehrganges entsprechen den Anerkennungskriterien für fachspezifische Ausbildungen für Basisbildner_innen der Initiative Erwachsenenbildung.

Umfang: 5 Präsenzmodule, Selbststudium, Praxiserfahrung, schriftliche Arbeit, Workload insgesamt: 192 UE
Praxiserfahrung bedeutet dokumentierte „Beobachtung und Teamteaching“ begleitet von erfahrenen Basisbildner_innen inklusive Vor- und Nachbesprechungen.

Zielgruppe:

1) Trainer_innen, die bereits in der Basisbildung tätig sind und über keine fachspezifische Ausbildung verfügen, um in akkreditierten Angeboten im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten zu können.
2) Trainer_innen mit mehrjähriger Erfahrung in der Erwachsenbildung, die in akkreditierten Institutionen arbeiten möchten
3) Restplätze werden an interessierte Personen vergeben, die in diesem Bereich arbeiten möchten

Module und Termine (Änderungen vorbehalten)

Modul 1: Hintergründe/Kontext/Lernprozessbegleitung
20./21. Jänner 2017,
Beginn: Freitag, 13.30 Uhr, Ende: Samstag, 16.00 Uhr

Modul 2: Lesen, Schreiben, Sprache
3./4. Februar 2017,
Beginn: Freitag, 13.30 Uhr, Ende: Samstag, 16.00 Uhr

Modul 3: Politische Basisbildung
27./28. Februar 2017,
Beginn: Montag, 11.00 Uhr, Ende: Dienstag, 16.00 Uhr

Modul 4: IKT, Computer, Medien, Social Media, Lernsoftware, Links und Learning Apps
3./4. März 2017
Beginn: Freitag, 13.30 Uhr, Ende: Samstag, 16.00 Uhr

Modul 5: Rechnen und Mathematik
10./11. März 2017
Beginn: Freitag, 13.30 Uhr, Ende: Samstag, 16.00 Uhr

Der Lehrgang ist kostenlos – gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung.  Die Kosten für Nächtigung, Verpflegung und Anreise werden von den Teilnehmenden getragen.

Bewerbung:

Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular inkl.  Lebenslauf mit Foto  und Motivationsschreiben mit der Beantwortung folgender Fragen:
a) Weshalb möchten Sie den Lehrgang besuchen?
b) Welchen persönlichen Bezug haben Sie zum Thema Basisbildung?
c) Wie sehen Sie sich in der Rolle als Basisbildner_in?

bis spätestens 31. Oktober 2016  an office@bildungsentwicklung.com

Sie erhalten bis 11. November 2016 Nachricht, ob Sie in den Lehrgang aufgenommen werden

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier.
Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Staatspreis der Erwachsenenbildung für Sonja Muckenhuber

Am 1. Dezember wurde von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek im Beisein von rund 120 geladenen Gästen der Österreichische Staatspreis für Erwachsenenbildung 2015 verliehen. Als Erwachsenenbildnerin des Jahres wurde unsere Institutsleiterin Sonja Muckenhuber ausgezeichnet.

Auszug aus der Verleihung:

Sonja Muckenhuber zählt zu den Basisbildnerinnen erster Stunde in Österreich. Seit den 1990er Jahren entwickelt und setzt sie Basisbildungsangebote um, um Zugang zu Bildung und das Erreichen von Bildungsabschlüssen für benachteiligte Zielgruppen zu ermöglichen. Sie ist Leiterin der österreichweit agierenden zentralen Beratungsstelle für Basisbildung sowie Gründerin und Leiterin von B!LL – Institut für Bildungsentwicklung Linz. Darüber hinaus ist sie Referentin in Aus- und Weiterbildungen für BasisbildnerInnen, gehört zum Lehrgangsteam „Basisbildung und Alphabetisierung“ am bifeb und ist Mitglied der vom BMBF einberufenen ExpertInnengruppe Basisbildung. In der Laudatio wurde sie mit den Attributen engagiert, kritisch, mutig, tatkräftig, unterstützend, nah an der Zielgruppe und doch die nötige Distanz einnehmend beschrieben.

Weitere Infos finden Sie hier.

Quelle: http://www.erwachsenenbildung.at

Quelle Foto: BKA – Bundespressedienst / Hans Hofer
http://bdb.bmbf.gv.at/Suche/6325