Archiv der Kategorie: Nachlese

Tagung „Gemeinsame Sache. Was eine Gesellschaft zusammenhält“

„Gemeinsame Sache. Was eine Gesellschaft zusammenhält“

„Was verbindet unsere Gesellschaft bzw. kann sie verbinden und welchen Beitrag kann die Erwachsenenbildung zum konstruktiven Miteinander leisten“ sind zentrale Themen der Tagung.

Die weiteren Themen der Vorträge und Workshops entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: Tagung_Gemeinsame Sache_Was eine Gesellschaft zusammenhält

WANN: Donnerstag, 15. November 2018 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

WO: Volkshochschule Linz Wissensturm, Kärntnerstraße 26, 4020 Linz

ANMELDUNG: Ebru Uzun office@initiative.minderheiten.at

ZIELGRUPPEN: Alle interessierten Erwachsenenbildner_innen, Menschen aus dem Sozialbereich

Eine Veranstaltung von Initiative Minderheiten, Verband Österreichischer Volkshochschulen (VÖV),lernraum.wien (Die Wiener Volkshochschulen),
Volkshochschule Linz und Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Tagung wird finanziert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Workshopangebot für ehrenamtliche Lernbegleiter_innen am Donnerstag, 19. Oktober 2017 in Windischgarsten

Ein Workshopangebot für ehrenamtliche Lernbegleiter_innen, die Flüchtlinge und Asylsuchende bei ihrem Einstieg in die deutsche Sprache unterstützen und das Erlernen der deutschen Sprache/Schrift begleiten, um diese in ihrer Tätigkeit zu unterstützen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte umfassen:

  • Selbstverantwortung der Lernenden stärken
  • Methoden, Materialien und Herausforderungen der Tätigkeit als Lernbegleiter_in
  • Lehrmaterialien aus der Praxis zum Kennenlernen
  • Online Lernangebote und Materialien, erprobte Apps für das Handy (viele positive Rückmeldungen der Lerner_innen)

Der Workshop wird vom Institut für Bildungsentwicklung Linz (BILL) angeboten und findet in der Neuen Mittelschule in 4580 Windischgarsten, Schulstraße 18, 1. Stock, von 12.00 – 18.00 Uhr statt.

Kontakt und Anmeldung: office@bildungsentwicklung.com

Alfa -Telefon Österreich: 0800 244 800

Dieses Angebot wird vom Bundesministerium für Bildung gefördert und ist für Teilnehmende kostenfrei.

3000 Bücher gepflückt! Nachlese Leselust

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung Leselust informierten sich über das Thema Basisbildung und ALFA-Telefon Österreich. Thomas Baum las aus seinem aktuellen Kriminalroman (Donau so rot) und Wein des Weingut Lachinger wurde verkostet. Der Andrang war groß – 3000 Bücher wurden im Passage Linz gepflückt.

Die Veranstaltung wurde von Bill organisiert und vom Passage Linz sowie dem BMB und dem ESF unterstützt. Weitere  KooperationspartnerInnen wie Thalia oder Freya Verlag unterstützten mit Buchspenden das wichtige Thema ALFA-Telefon Österreich.

Leselust Leselust Leselust Leselust Leselust

Weiterbildung Kompetenzmanagement nach CH-Q – Kompaktausbildung: aktualisierte Termine für Stufe 2

Bitte beachten – bei den Terminen für Stufe 2 der Weiterbildung haben sich Änderungen ergeben. Die akutalisierten Termine finden Sie hier:

Ausbildungsschwerpunkte sind Selbsterfahrung mit Kompetenzmanagement sowie Methoden und Prozesse der Umsetzung mit Lernenden in der Basisbildung.

Präsenzzeit: 2x 24 UE – Workload gesamt: 96 UE
Ort: Lernraum Wien, 1100 Wien, Arthaberplatz 18

Termine:
Kompetenzmanagement Stufe 1 – Anwender_innenstufe:
3 Präsenztage am 04.03., 08.04. und 13.05.2016, jeweils 10-17 h

Kompetenzmanagement Stufe 2 – Lern- und Prozessbegleitung
3 Präsenztage am 10.06., 24.06. und 16.09.2016, jeweils 10-17 h
Kosten:
kostenlos durch Förderung BMBF & ESF

Information und Anmeldung:
Mag. Elke Schildberger
Mail: schildberger@bildungsentwicklung.com
Tel: 0699 1313 4706

Weitere Infos finden Sie hier.

Nachlese – Infofrühstück zum Weltalphabetisierungstag 2015

Wir informierten anlässlich des Weltalphabetisierungstages unter dem Motto „Einsteigen und Bildungschancen nutzen“ in Kooperation mit AMS JobExpress  zum Thema Basisbildung sowie Bewerbungscheck.

Eine Million erwachsene Österreicher_innen können nicht ausreichend lesen und/oder schreiben (PIAAC Studie 2013). Viele von ihnen lernen es als Erwachsene. Es gibt mittlerweile ein gut ausgebautes Kursangebot in ganz Österreich, das allen Betroffenen kostenfrei zur Verfügung steht. Damit alle Menschen, die das wollen, dieses Kursangebot in Anspruch nehmen können, müssen sie oder vermittelnde Personen im Umfeld darüber Bescheid wissen.

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit sich bei  einer Tasse Kaffee über Basisbildung und passende Kursangebote zu informieren.

Weitere Information und Beratung zur Veranstaltung sowie zu Basisbildung und Alphabetisierung für Interessierte und Kurssuchende: 0800 244 800 – Alfatelefon Österreich

Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft – Multiplikatorinnen und Multiplikatoren gesucht

Am 25.-26. März 2015 wurden die „Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft“ im Rahmen des Abschlussworkshops am bifeb ausführlich diskutiert und danach ein letztes Mal überarbeitet. Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren werden gebeten, die Leitlinien zu unterzeichnen und dies mittels einer Rückmeldung an die Adresse gulis@gmx.at zu dokumentieren, sodass sie in die Unterzeichner_innenliste aufgenommen werden können.

Leitlinien für die Eb in der Migrationsgesellschaft

Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft – Entstehungsgeschichte

Der Anstoß für die Erarbeitung der „Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesell schaft“ entstand im Rahmen des Projektes mig2eb (Angehörige der 2. Generation von Migrant_innen als Fachkräfte in der Erwachsenenbildung), gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Frauen.

All jene, die am Prozess nur teilweise oder am Rande dabei waren, finden hier die Entstehungsgeschichte der Leitlinien.

Werdegang_Leitlinien für die EB in der Migrationsgesellschaft