ALBAintensiv-­advanced – Trainer_innenausbildung 2018/2019 Linz

Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner_Innen mit zusätzlichem spezifischen Schwerpunkt für jene Basisbildner_Innen, die im Rahmen der Initiative  „Bildung für junge Flüchtlinge“ mit jungen Asylwerbenden arbeiten.

Die Inhalte und das Design des Zertifikatslehrgangs entsprechen den Anerkennungskriterien für fachspezifische Ausbildungen für Basisbildner_Innen der Initiative Erwachsenenbildung.

Termine und Modulinhalten entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: Zertifikatslehrgang ALBAintensiv-advanced Linz

Umfang:

6 Präsenzmodule, Selbststudium, Praxiserfahrung, schriftliche Abschlussarbeit , Workload insgesamt: 225 UE
Praxiserfahrung bedeutet dokumentierte „Beobachtung und Teamteaching“ begleitet von erfahrenen Basisbildner_Innen inklusive Vor- und Nachbesprechungen.

Zielgruppe:

1) Basisbildner_Innen, die bereits im Rahmen der Initiative „Bildung für junge Flüchtlinge“ oder im Rahmen der „Initiative Erwachsenenbildung“ tätig sind
2) Mehrsprachige Personen (Arabisch, Dari, Farsi), bevorzugt auch Männer, die in den Bereichen Basisbildung und Alphabetisierung tätig werden wollen und über gute Deutschkenntnisse verfügen.

Veranstaltungsorte:

KHG-Heim, Mengerstraße 23,4040 Linz
Wissensturm Linz, Kärntnerstraße 26, 4020 Linz

Der Lehrgang ist kostenlos ‐ gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die Kosten für Nächtigung, Verpflegung und Anreise werden von den Teilnehmenden getragen.

Bei Interesse schicken Sie bitte ein Mail an office@bildungsentwicklung.com. Wir senden Ihnen ein Anmeldeformular zu.
Sie erreichen uns auch unter der folgenden
Telefonnummer: 0699 13134506

 

ALBAintensiv-­advanced – Trainer_innenausbildung 2018/2019 Innsbruck

Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner_Innen mit zusätzlichem spezifischen Schwerpunkt für jene Basisbildner_Innen, die im Rahmen der Initiative  „Bildung für junge Flüchtlinge“ mit jungen Asylwerbenden arbeiten.

Die Inhalte und das Design des Zertifikatslehrgangs entsprechen den Anerkennungskriterien für fachspezifische Ausbildungen für Basisbildner_Innen der Initiative Erwachsenenbildung.

Termine und Inhalte der Module entnehmen Sie bitte der Ausschreibung

Umfang:

6 Präsenzmodule, Selbststudium, Praxiserfahrung, schriftliche Abschlussarbeit , Workload insgesamt: 225 UE
Praxiserfahrung bedeutet dokumentierte „Beobachtung und Teamteaching“ begleitet von erfahrenen Basisbildner_Innen inklusive Vor- und Nachbesprechungen.

Zielgruppe:

1) Basisbildner_Innen, die bereits im Rahmen der Initiative „Bildung für junge Flüchtlinge“ oder im Rahmen der „Initiative Erwachsenenbildung“ tätig sind
2) Mehrsprachige Personen (Arabisch, Dari, Farsi), bevorzugt auch Männer, die in den Bereichen Basisbildung und Alphabetisierung tätig werden wollen und über gute Deutschkenntnisse verfügen.

Veranstaltungsort:

 Volkshochschule Innsbruck, Marktgraben 10, 6020 Innsbruck

Der Lehrgang ist kostenlos ‐ gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die Kosten für Nächtigung, Verpflegung und Anreise werden von den Teilnehmenden getragen.

Bei Interesse schicken Sie bitte ein Mail an office@bildungsentwicklung.com. Wir senden Ihnen ein Anmeldeformular zu.
Sie erreichen uns auch unter der folgenden
Telefonnummer: 0699 13134506

 

ALBAflex – Weiterbildung: Von den Prinzipien zur Praxis der Basisbildung 23./24. November 2018

Die Auseinandersetzung mit pädagogischen Verhältnissen ist zentraler Baustein in der Aus- und Weiterbildung von Basisbildner*innen. Im Workshop werden gemeinsam zentrale Begriffe aus den „Prinzipien der Basisbildung“ und ihre Umsetzung in die Praxis reflektiert.

Inhalte:

  • Rollen und Selbstbezeichnungen von Basisbildner*innen
  • Pädagogische Verhältnisse
  • Reflexivität
  • Wissen über Lernende
  • und immer wieder: die Auswirkungen auf Lernprozesse

Anzahl UE: 16, davon 4 UE Selbststudium; anerkannte Weiterbildung der IEB (Basisbildung)

Präsenztermin (12 UE)

Fr, 23. November 2018, 14:00-19:30 Uhr,
Sa, 24. November 2018, 9:00-14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Peregrina, 1110 Wien, Wilhelm-Weber-Weg 1/2/1+2

Referentinnen: Gergana Mineva (daskollektiv), Anna Stiftinger (agenda)

Anmeldung, Info: anna.stiftinger@vereinagenda.at

Kosten:
Die Weiterbildung wird im Rahmen des Projektes ALBAflex für die Teilnehmer/innen kostenlos angeboten und wird vom BMBWF und ESF finanziert.

Hier finden Sie die Ausschreibung.

 

Ankündigung Fachspezifische Ausbildungen

Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner_innen mit einem zusätzlichen Schwerpunkt für Basisbildner_innen die mit jungen Asylwerber_innen arbeiten.

Von Oktober 2018 bis Jänner 2019 sind zwei „Fachspezifische Ausbildungen für Basisbildner_innen“ geplant.

Lehrgang I: Innsbruck

Lehrgang II: Linz

Veranstalter: BILL – Institut für Bildungsentwicklung Linz

Bei Interesse schicken Sie bitte ein E-Mail an: office@bildungsentwicklung.com

Wir schicken Ihnen ab 23.7.2018 ein Anmeldeformular zu.

Nähere Informationen: +43 (0) 699 13134506

Termine und Modulinhalte folgen

 

Tagung Highlights & Visionen im erwachsenengerechten Pflichtschulabschluss

ePSA Tagung 2018 : Highlights & Visionen im erwachsenengerechten Pflichtschulabschluss
Einblicke in die Praxis und Ausblicke in die Zukunft

Wann: 12. Juni 2018
Wo: Wissensturm Linz, Kärntnerstraße 26

Diese Veranstaltung richtet sich an Akteur_innen, die in Vorbereitungslehrgängen für den Pflichtschulabschluss aktiv sind.

Die Materialienbörse bietet die Möglichkeit, Materialien und methodische Impulse für die Praxis mitzunehmen. Verschiedene Bildungsanbieter stellen Highlights aus ihrer Praxis vor.

In der Ideenwerkstatt schmieden wir ausgehend von den bisher
gemachten Erfahrungen an Ideen und Visionen für die Gestaltung von Lernumgebungen und die Weiterentwicklung der eigenen Praxis.

ANMELDUNG bis 4. Juni 2018 per Mail an office@bildungsentwicklung.com

Info & Kontakt:
Bill
T:   0699 131 348 06
E-Mail: office@bildungsentwicklung.com

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Veranstaltung kann als Weiterbildung im Ausmaß von 8 UE bei der IEB eingereicht werden.

Hier finden Sie die Einladung

Tagung – Netzwerk MIKA 24.- 25. Mai in Linz

Über das Denkbare hinaus: Pädagogische Reflexivität in der Basisbildung mit Migrant*innen

Zielgruppe: zukünftige und aktive Basisbildner*innen, Berater*innen, Lehrende in der Erwachsenenbildung mit Migrant*innen, Multiplikator*innen und speziell Menschen, die sich der Herausforderungen bei der Umsetzung der „Prinzipien und Richtlinien für Basisbildungsangebote“ stellen

Donnerstag, 24. Mai 2018:

  • Themenbezogene Workshops
  • Arbeit in Kleingruppen, um Fragen für den Folgetag zu generieren

Freitag, 25. Mai 2018:

  • Vortrag von Prof. Dr. Peter Mayo (Universität Malta)
  • Vortrag von Dr.in Alisha Heinemann (Universität Wien)
  • Podiumsdiskussion

Ort: Willy*Fred Haus, Graben 3, 4020 Linz

Anmeldung: https://goo.gl/forms/RZI8OiRExSoGepTA3

Auf Grund der öffentlichen Finanzierung gibt es keine Teilnahmegebühr.
Hier finden Sie die Einladung zur Tagung: Tagung_Ueber_das_Denkbare_hinaus

CH-Q Kompetenzmanagement goes Österreich

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass mit 2018 „BILL-Institut für Bildungsentwicklung Linz“ die Alleinlizenz für CH-Q  Kompetenzmanagement in Österreich übernommen hat. Damit wird das gesamte Ausbildungssystem in CH-Q Kompetenzmanagement auf die Situation in Österreich abgestimmt und neu geregelt, alle Abschlüsse können nun direkt in Österreich erworben werden. Bisher in der Schweiz erworbene Abschlüsse und Berechtigungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.


Unsere neue Homepage  www.ch-q.at informiert ausführlicher zu allen Neuerungen und Angeboten.

http://ch-q.at/

Weiterbildung: Von den Prinzipien zur Praxis der Basisbildung Juni 2018

Weiterbildung im Rahmen von ALBAflex: Von den Prinzipien zur Praxis der Basisbildung

Die Auseinandersetzung mit pädagogischen Verhältnissen ist zentraler Baustein in der Aus- und Weiterbildung von Basisbildner*innen. Im Workshop werden gemeinsam zentrale Begriffe aus den „Prinzipien der Basisbildung“ und ihre Umsetzung in die Praxis reflektiert.

Fr, 29. Juni 2018, 14:00-19:30 Uhr,
Sa, 30. Juni 2018, 9:00-14:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Peregrina, 1110 Wien, Wilhelm-Weber-Weg 1/2/1+2

Referentinnen:
Gergana Mineva (daskollektiv), Anna Stiftinger (agenda)

Anmeldung und Information: anna.stiftinger@vereinagenda.at

Die Teilnahme an der Weiterbildung ist finanziert durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und daher kostenfrei.

Hier finden Sie die Ausschreibung.

Basisbildung aktuell – Verbindlichkeiten, Abgrenzungen, Gemeinsamkeiten

Die vorliegende Ausgabe 33 der Online-Zeitschrift „Magazin erwachsenenbildung.at“ eröffnet in insgesamt dreizehn Beiträgen zahlreiche Perspektiven auf Basisbildung. Die AutorInnen zeichnen damit ein facettenreiches Bild von dem, was Basisbildung sein kann.

Die Ausgabe Basisbildung aktuell kann hier heruntergeladen werden:  http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv.php?mid=12211

Fragt man Menschen außerhalb der Erwachsenenbildung, was sie mit Basisbildung verbinden, erhält man ein uneinheitliches Bild. Da denken manche an Lesen, Schreiben und Rechnen lernen in der Volksschule, oder zumindest das, was jede/r von uns nach der Pflichtschule können sollte. Andere wiederum sehen Basisbildung als Voraussetzung um alleine in einem Haushalt und im täglichen Leben zurechtzukommen. Wieder andere assoziieren Deutschkurse mit dem Begriff. Auch unter Fachleuten in der Erwachsenenbildung gibt es unterschiedliche Interpretationen des Basisbildungsbegriffs und unterschiedliche Grundhaltungen dazu. Das machen Julia Schindler und Sonja Muckenhuber, die Herausgeberinnen der aktuellen Ausgabe im Editorial deutlich. „Raus aus der Bubble!“ fordern sie – und wollen damit zur Diskussion mit Andersdenkenden anregen. Denn nur so könne eine gemeinsame Idee von Basisbildung entstehen.

Quelle: erwachsenenbildung.at
Bild: CC BY CONEDU/Schnepfleitner, auf erwachsenenbildung.at

Social Justice & Diversity Training – Bifeb, 19.3.2018 – 210.3.2018

Themen des Seminars z. Antidiskriminierungs- und Trainingskonzept „Diversity und Social Justice“ sind konkrete Handlungsschritte im Vorgehen gegen Diskriminierungsformen und Unterdrückung sowie die Entwicklung einer dialogisch fundierten Haltung, die Solidarität im Alltag erfahrbar macht.

Anmeldung bis 28. Februar 2018

wba-Anerkennung Das Seminar ist bei der Weiterbildungsakademie mit 1 ECTS akkreditiert

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.bifeb.at/programm/termin/calendar/2018/03/19/event/tx_cal_phpicalendar/social_justice_diversity-1/