Staatspreis der Erwachsenenbildung für Sonja Muckenhuber

Am 1. Dezember wurde von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek im Beisein von rund 120 geladenen Gästen der Österreichische Staatspreis für Erwachsenenbildung 2015 verliehen. Als Erwachsenenbildnerin des Jahres wurde unsere Institutsleiterin Sonja Muckenhuber ausgezeichnet.

Auszug aus der Verleihung:

Sonja Muckenhuber zählt zu den Basisbildnerinnen erster Stunde in Österreich. Seit den 1990er Jahren entwickelt und setzt sie Basisbildungsangebote um, um Zugang zu Bildung und das Erreichen von Bildungsabschlüssen für benachteiligte Zielgruppen zu ermöglichen. Sie ist Leiterin der österreichweit agierenden zentralen Beratungsstelle für Basisbildung sowie Gründerin und Leiterin von B!LL – Institut für Bildungsentwicklung Linz. Darüber hinaus ist sie Referentin in Aus- und Weiterbildungen für BasisbildnerInnen, gehört zum Lehrgangsteam „Basisbildung und Alphabetisierung“ am bifeb und ist Mitglied der vom BMBF einberufenen ExpertInnengruppe Basisbildung. In der Laudatio wurde sie mit den Attributen engagiert, kritisch, mutig, tatkräftig, unterstützend, nah an der Zielgruppe und doch die nötige Distanz einnehmend beschrieben.

Weitere Infos finden Sie hier.

Quelle: http://www.erwachsenenbildung.at

Quelle Foto: BKA – Bundespressedienst / Hans Hofer
http://bdb.bmbf.gv.at/Suche/6325

Weiterbildung Kompetenzmanagement nach CH-Q – Kompaktausbildung

Ausbildungsschwerpunkte sind Selbsterfahrung mit Kompetenzmanagement sowie Methoden und Prozesse der Umsetzung mit Lernenden in der Basisbildung.

Präsenzzeit: 2x 24 UE – Workload gesamt: 96 UE
Ort: Lernraum Wien, 1100 Wien, Arthaberplatz 18

Termine:
Kompetenzmanagement Stufe 1 – Anwender_innenstufe:
3 Präsenztage am 04.03., 08.04. und 13.05.2016, jeweils 10-17 h

Kompetenzmanagement Stufe 2 – Lern- und Prozessbegleitung
3 Präsenztage am 11.06., 01.07. und 16.09.2016, jeweils 10-17 h
Kosten:
kostenlos durch Förderung BMBF & ESF

Information und Anmeldung:
Mag. Elke Schildberger
Mail: schildberger@bildungsentwicklung.com
Tel: 0699 1313 4706

Weitere Infos finden Sie hier.

Vorankündigung Weiterbildungen Basisbildungstrainer_innen

Im Rahmen des ESF – Projekts ALBAflex  werden ab 2016 frei wählbare Weiterbildungen angeboten, aus denen Basisbildner_innen nach persönlichen Schwerpunkten wählen und damit die verpflichtende jährliche Weiterbildung erfüllen können.

Alle Weiterbildungen sind gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung und Frauen.

Weitere Infos zu Themen, Inhalte, Ort und Zeitpunkt finden Sie hier.

 

 

 

Nachlese – Infofrühstück zum Weltalphabetisierungstag 2015

Wir informierten anlässlich des Weltalphabetisierungstages unter dem Motto „Einsteigen und Bildungschancen nutzen“ in Kooperation mit AMS JobExpress  zum Thema Basisbildung sowie Bewerbungscheck.

Eine Million erwachsene Österreicher_innen können nicht ausreichend lesen und/oder schreiben (PIAAC Studie 2013). Viele von ihnen lernen es als Erwachsene. Es gibt mittlerweile ein gut ausgebautes Kursangebot in ganz Österreich, das allen Betroffenen kostenfrei zur Verfügung steht. Damit alle Menschen, die das wollen, dieses Kursangebot in Anspruch nehmen können, müssen sie oder vermittelnde Personen im Umfeld darüber Bescheid wissen.

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit sich bei  einer Tasse Kaffee über Basisbildung und passende Kursangebote zu informieren.

Weitere Information und Beratung zur Veranstaltung sowie zu Basisbildung und Alphabetisierung für Interessierte und Kurssuchende: 0800 244 800 – Alfatelefon Österreich

Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft – Multiplikatorinnen und Multiplikatoren gesucht

Am 25.-26. März 2015 wurden die „Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft“ im Rahmen des Abschlussworkshops am bifeb ausführlich diskutiert und danach ein letztes Mal überarbeitet. Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren werden gebeten, die Leitlinien zu unterzeichnen und dies mittels einer Rückmeldung an die Adresse gulis@gmx.at zu dokumentieren, sodass sie in die Unterzeichner_innenliste aufgenommen werden können.

Leitlinien für die Eb in der Migrationsgesellschaft

Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft – Entstehungsgeschichte

Der Anstoß für die Erarbeitung der „Leitlinien für die Erwachsenenbildung in der Migrationsgesell schaft“ entstand im Rahmen des Projektes mig2eb (Angehörige der 2. Generation von Migrant_innen als Fachkräfte in der Erwachsenenbildung), gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Frauen.

All jene, die am Prozess nur teilweise oder am Rande dabei waren, finden hier die Entstehungsgeschichte der Leitlinien.

Werdegang_Leitlinien für die EB in der Migrationsgesellschaft